Gebetbüchlein der Dorothea von Hof

IMG_4378.jpg

Buchseite gemalt nach dem Vorbild eines kleinen Gebetbüchleins aus der Stiftsbibliothek St. Gallen. Es wurde 1483 von der Konstanzer Bürgerin Dorothea von Hof beendet, die damals 24 Jahre alt war. Später kam es als Geschenk in die Bibliothek des Katharinenklosters in St. Gallen.

Besonders an dem kleinen Gebetbüchlein sind besonders die Initialen. Bei zwölf der insgesamt 28 Initialen wurden kleine Kupferstichmedaillons auf die Seiten aufgeklebt. Diese wurden später koloriert  und in den Initialkörper eingebunden.

(Gebetbuch der Dorothea von Hof, St. Gallen, Stiftsbibliothek, Cod. Sang. 479, fol. 61r)

IMG_4366.jpg
Bildschirmfoto 2022-04-20 um 14.49.02.jpg

Entstehungsprozess

IMG_4378.jpg